SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS VEREINSARCHIV Archivierte Informationen über den Verein
» Jahreshauptversammlung SVL am 24. Januar 2009
»» Bericht des Spartenleiters Tischtennis


Bericht des Spartenleiters Tischtennis zur Jahreshauptversammlung
am 24.01.2009 im Gasthaus Oehlschläger

steinbrechercord.jpgDamen

Um es gleich vorweg zu sagen, die Damen haben in der vergangenen Saison zugleich ihre letzte Saison gespielt. Nachdem sie mit der Mannschaft bestehend aus Erika Bluoss, Katharina Kruse, Maria Bluoss, Gunda Degener, Frederike Kruse und Monika Förster in der 1. Kreisklasse den sechsten Platz belegten, zerfiel die Mannschaft leider.
Somit startet in der aktuellen Saison keine Damenmannschaft mehr für den SVL. Die verbliebenen Damen spielen teilweise bei den Herren mit. Wir sind aber zuversichtlich, daß wir zur neuen Saison ab September 2009 wieder eine Damenmannschaft zum Punktspielbetrieb anmelden können.

Herren

I. Herren
Für die erste Herrenmannschaft war die Saison 2007/2008 eine chaotische Saison. Für eine Mannschaft im Herrenbereich braucht man eigentlich „nur“ sechs Spieler. Insgesamt mussten wir aber 12 Spieler einsetzen, um bei allen Begegnungen dann in voller Stärke „aufzulaufen“. Demnach mussten sechs Spieler, also im Grunde eine komplette Mannschaft, Ersatz spielen.

Kontinuität war dadurch natürlich nicht gegeben und so wundert es nicht, daß es am Ende nur zum vierten Platz in der Kreisliga reichte. Unterm Strich wäre da sicherlich mehr drin gewesen. Daß ich mit dieser Vermutung nicht ganz falsch liege, zeigt die aktuelle Saison. Die Mannschaft ist stabiler geworden. Eine Hinrunde wie diese haben wir alle in der Form noch nicht erlebt, denn nach einem durchwachsenen Start haben wir es geschafft, am allerletzten Spieltag die Tabellenführung zu erobern. Das hat uns gezeigt, daß alles möglich ist, wenn man als Mannschaft zusammensteht. Auch wenn viele behaupten werden, daß Tischtennis eher eine Individualsportart ist. Ob wir den Aufstieg am Ende tatsächlich schaffen, bleibt abzuwarten.

II. Herren
Irgendwie scheint die letzte Saison eine Saison der vierten Plätze zu sein. Denn wie ihr seht, hat auch unsere zweite Herrenmannschaft am Ende den vierten Platz in der 1. Kreisklasse belegt.
Die zweite Mannschaft war letztes Jahr unser Sorgenkind. Wir mussten daher zur Rückrunde der vergangenen Saison die Mannschaften ein bisschen umbauen. Klaus Fuchs ging in die Zweite runter und sorgte allein durch die Übernahme der Mannschaftsführung für mehr Stabilität. Sorgenkind ist die Mannschaft aber zur Hinrunde der neuen Saison geblieben, was die Tabelle eindrucksvoll zum Ausdruck bringt (104). Es wollte nichts so richtig gelingen, Spiele mussten teilweise kampflos abgegeben werden. Einer der Spieler hat neulich mal gesagt, daß er im letzten halben Jahr mehr Spiele absagen musste als in den kompletten 20 Jahren davor.  Das sagt schon einiges aus.

Doch Hilfe nahte. Dank Clemens und unserer ständig aktuell gehaltenen Homepage hat ein neuer Spieler zu uns gefunden, der eben über die Homepage Kontakt zu uns aufgenommen hat und der jetzt in der Rückrunde in der Zweiten gemeldet ist. Für alle, die es interessiert, es handelt sich dabei um Markus Pinzone aus Schessinghausen.

Man kann aber auch noch ganz klassisch Mitglied der Tischtennis-Sparte werden. Man geht einfach zum Training, trainiert mit, stellt fest, daß es gar nicht so leicht ist, die schnellste Ballsportart der Welt zu betreiben und es zu allem Überfluss sogar trotzdem Spaß macht. Dann wird man für eine Mannschaft gemeldet und schon ist man dabei. Genauso haben es Uwe Mayer und Sandra Honebein aus Linsburg und Axel Traichel aus Langendamm gemacht und haben so frischen Wind in die Linsburger Sporthalle gebracht. Markus Pinzone und Uwe Mayer verstärken in der Rückrunde die Zweite. Wir sind daher sehr optimistisch, daß die Jungs den Abstieg noch verhindern können.

III. Herren
Unsere dritte Herrenmannschaft startete wie auch in den vergangenen Jahren in der 2. Kreisklasse und konnte sich dort einen respektablen 5. Platz sichern. Auch in der Dritten lief bei den Spielterminierungen nicht alles reibungslos, dem Organisationstalent von Rolf Brockmann ist es aber zu verdanken, daß die Saison in ruhigem Fahrwasser beendet werden konnte.
In der laufenden Saison steht die Mannschaft mit 8:8 Punkten ausgeglichen da und belegt wiederum den 5. Platz.

Jugend

Wir hatten in der letzten Saison zwei A-Schüler- und eine B-Schülermannschaft gemeldet. Bei den A-Schülern haben wir am Ende auch echt gut abgeschnitten. Während die zweite Mannschaft, betreut von Rolf Brockmann, den 5. Platz belegte, wurde Willi Kahles Erste sensationell Vizemeister in der Kreisliga Staffel 1. Die von mir betreuten B-Schüler hatten sich endgültig an den Punktspielbetrieb gewöhnt und wurden ebenfalls in der Kreisliga Dritter.

Zur neuen Saison mussten wir die Mannschaften altersbedingt umstellen. Wir starten in der aktuellen Saison mit einer Jungen- und zwei A-Schülermannschaften. Die Jungen sind auch dieses Jahr sehr erfolgreich dabei. Zur Winterpause standen sie auf dem dritten Platz der Kreisliga. Die beiden A-Schülermannschaften standen auf dem 6. Und 7. Platz der Kreisliga.

Zur Rückrunde wird jetzt aber alles auf Null gesetzt. Warum? Ganz einfach. Die Leistungsunterschiede innerhalb der Staffeln waren einfach zu groß, so daß Ergebnisse wie 8:0 oder leider auch 0:8 keine Seltenheit waren.
Damit der Spaß aber nicht zu kurz kommt, wurden die Staffeln neu aufgeteilt. Es gibt jetzt sowohl bei den Jungen als auch bei den A-Schülern jeweils Kreisliga und Kreisklasse. Die Jungen haben sich durch ihren dritten Platz für die Kreisliga qualifiziert, während die beiden A-Schülermannschaften zur Rückrunde in der Kreisklasse antreten müssen.
 

A-Schüler 1Damit ihr mal seht, mit wem ihr es überhaupt zu tun habt, gibt von diesen drei Mannschaften Fotos. Zum einen die Jungenmannschaft (Bild rechts) mit Mirco Laube, Carmen Dangers, Philipp Dangers und Marcel Eicke.

A-Schüler 2Dann die zweite A-Schülermannschaft (Bild links) mit Malte Laube (hier aber nur Ersatz), Nicklas Köhler, Andreas Jochim und Philipp Weilepp. Es fehlt Marek Dorfmüller.




 

B-SchülerGanz bewusst als letztes Bild, weil es das witzigste ist und zeigt, was ich mit meiner Mannschaft durchmache. Hinweis: Leslie Ann Lauer ist ein Jahr älter als die Jungs und findet Jungs anscheinend einfach nur doof. Dafür ist sie aber auch schon eine tolle Unterstützung bei der Mannschaftsbetreuung. Das Bild zeigt Leslie Ann, Frederic Dangers, Malte Laube und Hendrik Kamps.

Allgemeines

Jugendtraining
Unser langjähriger Jugendtrainer Gustav Gehring hat nach über 20 Jahren Trainingstätigkeit seine Arbeit für den SVL beendet. Wir wollten Gustavs Verabschiedung nicht bis zur Jahreshauptversammlung aufschieben, da er im Sommer schon seinen letzten Tag hatte. Wir haben Gustav daher schon im Sommer bei einem kleinen Grillfest in den wohlverdienten TT-Ruhestand verabschiedet.

Durch den Weggang ist allerdings ein Loch entstanden, das wir bislang nicht stopfen konnten. Es sind im Moment keine Lizenztrainer auf dem Markt. Das Jugendtraining wird momentan von Rolf Brockmann und Willi Kahle geleitet. Ab und an bekommen die beiden Unterstützung von Werner Mäurich und Jörg Lenck. Wolf und Willi machen aber schon so viel für den SVL, daß dies auf Dauer keine Lösung ist. Wir sind weiter auf der Suche nach einem Trainer. Wenn wir nicht schnell Jemanden finden, laufen wir Gefahr, das Jugendtraining aufgeben zu müssen, was fatal wäre. Wir müssen alles tun, um das zu verhindern.

Erwachsenentraining

Wir vorhin angedeutet, haben wir plötzlich und unerwartet gleich vier neue Spieler bekommen. Alle wurden mittlerweile in die Mannschaften eingebaut. Alle fühlen sich wohl bei uns. Wir fühlen uns wohl, weil endlich auch mal wieder frischer Wind weht.

Verdiente Spieler

Ein paar Worte noch zu besonderen Spielern, die letzte Saison Herausragendes geschafft haben. Da wäre Axel Engelbart. Axel hat bei den Kreismeisterschaften der Klassen D/E den Vizetitel errungen. Und im Januar 2009 bei den Vereinsmeisterschaften 2008 sicherte sich Axel erneut den Vereinsmeistertitel.

Dank

Mein aufrichtiger Dank geht in diesem Jahr zuallererst wieder an Rolf Brockmann und Willi Kahle, ohne die sowohl die Mannschaftsbetreuung als auch das Jugendtraining undenkbar wären und ohne die wir die Jugendabteilung schon letztes Jahr hätten dicht machen müssen. 

  • Ich danke Klaus Fuchs für seine tatkräftige Unterstützung in der Spartenleitung.
  • Ich danke meinen Mannschaftsführern und allen, die trotz mancher Widrigkeiten die Stange halten.
  • Ich danke Tina Leseberg für die super Idee mit der Präsentation und die Umsetzung und natürlich danke ich auch euch für eure Aufmerksamkeit. 

gez.
Cord Steinbrecher
Spartenleiter Tischtennis
24.01.2009

Berichte des Vorstandes und der Spartenleiter