SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS VEREINSARCHIV Archivierte Informationen über den Verein
» Frühlingswanderung am 23.03.2013


Kurzbericht zur Frühlingswanderung
des Sportvereins Linsburg am 23.03.2013

Der Sportverein Linsburg führte am 23. März 2013 eine Frühlingswanderung durch, zu der alle Linsburgerinnen und Linsburger eingeladen waren.
Durchführung: Sparte Wandern im Auftrag des Vereins
Leitung: Swen Glöckner
Autor dieses Berichtes: Swen Glöckner

Im Vorfeld und bei der Wanderung selbst hat die Wandergruppe des SV Linsburg einigen Zuspruch erfahren. Von 16 angemeldeten Frauen und Männern starteten um 14.15 Uhr am Dorfteich (Alter Brand) 13 Personen und zwei Hunde. Drei Personen mussten aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Fünf weitere Personen hatten sich abgemeldet, wollen aber beim nächsten Mal unbedingt dabei sein. Das stimmt optimistisch.

Die insgesamt knapp 13 Kilometer lange Strecke führte über "Ellernort" und "Eckernhof" Richtung "Dreschplatz" und "Inselkämpe" aus dem Ortskern. Über die "Insel" ging es zunächst Richtung "Schessinghäuser Krümme" und dann rechts ab Richtung Langendamm. Wir durchquerten den Westerbuch, bis wir auf den Standortübungsplatz in Langendamm gelangten und auch die Gedenkstätte an das Explosionsunglück vom 18.11.1945 besuchten. Was es hiermit auf sich hat, kann in der Dorfchronik auf der Gemeindeseite unter Nachkriegsjahre gern nachgeforscht werden.

Wir verließen den Übungsplatz nach Südosten in Richtung Bahnunterführung "Linsburger Bauernbruch" und wanderten diesen entlang bis zum Ziel an der Theaterscheune der Heimatfreunde (Kreuzung Heidloh/Babenkamp). Der eiskalte Ostwind konnte uns nicht viel anhaben, da wir ihn entweder von hinten bekamen oder im Wald verschwunden waren. Aufgrund der wirklich eisigen Kälte hielten wir die Pausen kurz und gönnten uns einen heißen Tee, bevor es weiterging. Die Stimmung war ausgezeichnet und es hat bei einigen Sonnenstrahlen, deren Wärme man schon spüren konnte, viel Spaß gemacht.

Vor allem der Abschluss, zu dem uns Sabine Engelbart mit einer selbst gezauberten Kartoffel-/Erbsensuppe mit Würstchen und Kaffee, Glühwein und Bierchen in der Theaterscheune bereits erwartete. Knapp zwei Stunden abschließende Geselligkeit rundeten diesen herrlichen Wandertag ab. Einige wenige Fotos der Teilnehmer sind Gunter Laege gelungen. Leider sind uns die Akkus teilweise durch die Kälte zum Erliegen gekommen. So richtig Frühling war es zur Frühlingswanderung in diesem Jahr halt noch nicht.