SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
»» SBV Erichshagen : SV Linsburg I am 07.04.2013


 
Linsburg’s Joker verhelfen zum ersten Dreier der Rückrunde!
SVL 1 gewinnt in Erichshagen mit 2:1

Bei sehr gutem Fußballwetter traten beide Herrenmannschaften des SV Linsburg beim SBV Erichshagen an. Leider musste die II. Herren die nächste Niederlage einstecken; sie verlor trotz guter Leistung mit 3:0.
Bei der ersten Herren war der erste Rückrundensieg Pflicht!
Zwar fehlte mit Dennis Drees der letzte und momentan einzige Stürmer des SVL, und dies machte sich gleich im Spiel bemerkbar. Der im Winter zurückgekehrte Leo Frühling zog sich trotz Mandelentzündung mit um, da die Personaldecke sehr dünn war. Auf der Bank saßen zusätzlich noch Raik Retzlaff, Martin Gaebel und Julian Bredlow, die allesamt schon 90 Minuten in den Knochen und Muskeln hatten.

Von Beginn an wusste jeder, dass es ein schweres Spiel werden wird. Erichshagen brauchte die drei Punkte, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen und spielte 90 Minuten gut nach vorne. Es war nie ein gutes Fußballspiel, sondern eher ein kampfbetontes Spiel, das eine gewisse Spannung erzeugte. In der ersten Halbzeit war Linsburg etwas überlegen. Erichshagen kam nur durch Freistöße in den Linsburger Strafraum, die aber Keeper Sebastian Seitz sicher entschärfte.

So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

Nach der Pause war Linsburg zuerst williger, das erste Tor zu erzielen. Nach der Einwechselung von Leo kam gleich frischer Wind in das Offensivspiel des SVL. Er wirbelte vorne die Abwehr durcheinander. Somit stand Jennja Baron in der 64. Spielminute goldrichtig und markierte das bis dahin verdiente 0:1 für die Linsburger.
Nun spielte der SVL mit Druck auf das 0:2, was leider zu einem Konter für den SBV führte, der auch gleichzeitig den Ausgleich zum 1:1 brachte. Und dass nur vier (!) Minuten nach der Führung. Beide Mannschaften wollten jetzt mit aller Gewalt die drei Punkte einfahren. Es ging hoch und runter. In der 89. Spielminute flankte der bis dahin schlecht spielende Nils Engelbart aus dem Halb-Feld in den Strafraum perfekt auf den sehr gut stehenden Julian Bredlow, der im Nachsetzen mit dem Kopf den Siegtreffer zum 2:1 köpfte! Zwar nicht ganz verdient, aber solche "Dreckigen Spiele" muss man auch mal gewinnen.

Aufstellung SVL:
Sebi – Frank (54. Minute Leo), André, Helmut, Nils - Kalle, Jennja, Hikmet (73. Minute Julian), Auge - Matzi - Oleg.

Donnerstag ist Inter Komata im Pappelstadion zu Gast. Anpfiff ist um 19.00 durch Alexander van den Born. Sonntag erwartet dann der SVL im Heimspiel den TSV Wietzen II, die Partie wird um 16 Uhr angepfiffen. Schiedsrichter ist Juergen Meyer. Die II. Herren muss auswärts beim FC Nienburg ran. Die Partie beginnt um 13 Uhr unter der Leitung von Fabian Lüttgens.

Man sieht sich auf dem Sportplatz!