SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
»» SV Linsburg I : TSV Wietzen II am 14.04.2013


 
Verdienter Sieg für den SVL im ersten Heimspiel 2013
SVL I holt erneut 3 Punkte vor heimischem Publikum

FotoIm ersten Heimspiel der Rückrunde waren rund 100 Fußballbegeisterte an der Pappelkampfbahn zusammengekommen, um den nächsten Dreier in der Rückrunde für den SV Linsburg zu bestaunen. Ja, bestaunen, weil Wietzen II gerade einen, vielleicht zwei Torschüsse in den gesamten 90 Minuten zu verzeichnen hatte. Linsburgs Bollwerk spielte wie früher stark im Zusammenhalt, kaum ein Zweikampf wurde verlorengegeben, sondern so lange geführt, bis man ihn gewonnen hatte.

Die 2. Herren verlor ihr Auswärtsspiel beim FC Nienburg mit 4:2. Eine klasse Leistung bot wieder mal der Keeper Phillip, nein, man kennt ihn besser unter "Milchkammer Phillipp", Kurzform: Miphi!

Das Spiel der 1. Herren begann auf Wunsch der Gäste aus Wietzen erst um 16 Uhr. Beim SVL musste man kurzfristig auf Torwart Sebastian Seitz verzichten. Sonst hatte man wieder 14 Mann an Bord und war somit gut gerüstet, wobei man Wietzen nicht unterschätzen durfte. Im Hinspiel musste ein 2:1 - Rückstand innerhalb von dreißig Minuten zu einem hart erkämpften 2:4 umgemünzt werden.

In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr intensiv, wobei der SVL schon früh (11. Spielminute) das 1:0 durch Jennja Baron markieren konnte. Vorweggegangen war ein klasse Pass vom starken Leo Frühling! Linsburg kontrollierte das Geschehen weitestgehend weg vom eigenen 16er und kam vereinzelt zu gefährlichen Abschlüssen. In der 38. Minute war es dann Dennis Drees, der das wichtige zweite Tor für die Heimmannschaft erzielen konnte. Dennis kam sozusagen vom Urlaub direkt auf den Sportplatz und man merkte, wie sehr der Stürmer als Anspielstation in der Spitze im vorherigen Auswärtsspiel gefehlt hat.

2:0 zur Halbzeit. In der Pause warnte Rolf, nun zu lässig zu agieren und schnell ein Tor nachzulegen.

Nach der Halbzeit spielte Linsburg nur nach vorne und hatte Chancen im Minutentakt. Hinten verpufften Wietzen’s Konter an der Abwehr oder am starken Ersatztorhüter Raik Retzlaff! Raik spielte sehr gut mit und hatte bis auf einen missratenen Abschlag keine Fehler zu vermelden. Bitter war in der 54. Minute, dass Innenverteidiger Helmut Schmidt verletzt raus musste. Der Heimmannschaft gelang es leider nicht mehr, das dritte Tor zu erzielen, aber man hielt die Konzentration hoch und gewann nicht nur die drei Punkte, sondern auch nach langer Zeit mal wieder die "Zu-Null - Kiste" vom Coach.

Ein großes Lob noch an den Schiedsrichter Jürgen Meyer, der die Partie 90 Minuten lang 100%ig im Griff hatte und ohne gelbe bzw. rote Karten auskam!

Aufstellung SVL:
Raik - Kalle, Bucki, Helmut (54. Minute Frank) - Matzi (78. Minute Horst), Hikmet, Jennja, Oleg - Leo - Dennis

Nächsten Sonntag reist der SV Linsburg zur TuS nach Drakenburg. Anstoß gegen die II. Herren TuS ist um 15 Uhr. Schiedsrichter dort ist Wilfried Fornacon.

Die 2. Herren spielt bereits am Samstag um 18 Uhr beim TSV Wietzen. Schiedsrichter ist Claus-Peter Große.

Vielen Dank für die Unterstützung und weiter so!!!!