SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Flyer
100J SVL
Fit im Alltag
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
»» TuS Drakenburg II : SV Linsburg I am 21.04.2013


 
Auch zu Zehnt gewinnt der SVL beim TuS Drakenburg!
Eine erneut fragwürdige Schiri-Entscheidung konnte den SVL nicht aufhalten.

Das Spiel der 2. Herren ist schnell zusammengefasst: Sie sind nicht angetreten und haben somit 5:0 verloren.

Bei der 1. Herren musste Coach Rolf Ostermeier auf Leo, Frank, Helmut und weiterhin auf Keeper Sebi verzichten. Für Sebi hat sich nun Raik bereit erklärt, den Rest der Saison den Kasten der 1. Herren sauber zu halten. Vielen Dank dafür! Sonst konnte Rolf auf alle Spieler zurückgreifen; lediglich Alexander Jens musste aus der Zweitvertretung aushelfen.

Nun zum Spiel, das Linsburg fast zu jedem Zeitpunkt beliebig gestalten konnte. Man kombinierte gut, nur hatte man in den ersten 20 Minuten keine klare Torchance. Dann die 22. Minute: ein handelsüblicher Zweikampf nach einem langen Ball der Drakenburger, Drakenburgs Spieler Tobias Frese fällt, der Schiri pfeift und Ruck-Zuck war Linsburg nur noch mit 10 Mann vertreten. Sehr verwunderlich für alle Beteiligten, auch die Heimmannschaft musste im nachhinein sehr schmunzeln. So war der SVL, wie auch schon in Hassel, durch zweifelhafte Schiedsrichter - Entscheidungen in der Rolle des Underdogs. Aber wie auch schon in Hassel gab dieser Platzverweis einen Motivationsschub. Der alte Hase Hennig "Auge" Auhage stand in der 30 Spielminute, nach einem gescheitertem Klärungsversuch der Drakenburger Defensive, am 16er goldrichtig und drosch das Leder mit einem sehenswertem Distanzschuss zur Gästeführung!
Nun wollte der SVL mehr! Und so war es unser Mittelfeldmotor Jennja Baron, der die Partie vorzeitig entschied. Ein schöner Schuss ins lange Eck beendete Drakenburg’s Träume in der 42. Minute.

So ging es mit einem beruhigendem 2:0 in die Pause. Und das mit zehn Mann!

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Heimelf kam vereinzelt zu Tormöglichkeiten, diese wurden aber entweder vor dem 16er der guten Linsburger Defensive vereitelt oder Raik fischte die Bälle aus der Luft. Nach längerer Zeit wurde es wieder Zeit für einen Doppelpack von Jennja Baron. In der 70. Minute vollendete er einen Linsburger Angriff zum 3:0. Nun war die Katze im Sack. Dennis Drees markierte seinen standesgemäßen Treffer zum 4:0.

Einziger Tiefpunkt war das Gegentor für den SV Linsburg. Man verspielte eine Kiste Bier…

Frohe Kunde aus dem verletzten Lager der Linsburger: Florian Wegener gab sein Comeback und durfte 20 Minuten lang wieder Spielpraxis sammeln. Sehr wichtig für den schmalen Kader des SVL!

Aufstellung SVL:
Raik - Kalle, Hikmet (22. Minute Platzverweis), André, Nils - Matzi, Auge, Jennja, Fako (67. Minute Flo) - Oleg - Dennis

Nächstes Heimspiel ist bereits am Donnerstag gegen Inter Komata! Anstoß ist um 19.30 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Wolfgang Wieser. Im Hinspiel musste man sich nach dem Feuerwehrfest knapp mit 2:1 geschlagen geben. Also hat man etwas gutzumachen!

Die 2. Herren hat am kommenden Wochenende spielfrei. Nächstes Spiel der 2. Herren ist am 01.05. in der Pappelkampfbahn gegen die Zweite Herren aus Duddenhausen. Schiedsrichter dort wird Manfred Meyer sein.

Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung in Drakenburg!!!!!!!!!

Wir sehen uns Donnerstagabend!