SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Flyer
100J SVL
Fit im Alltag
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
»» SV Linsburg I : SV Husum am 02.06.2013


 
Linsburg gewinnt das Derby gegen Husum!
Hervorragender 4. Tabellenplatz verteidigt
Foto Click=Fotos ansehen

Am 02.06.2013 hatten beide Gästemannschaften aus Nienburg und Husum die Chance, den Aufstieg bzw. den Relegationsplatz zu ergattern. Nienburg setzte sich mit 4:2 gegen unsere Zweitvertretung durch und ist somit in der nächsten Saison in der 2. Kreisklasse vertreten. Hervorzuheben ist die Leistung von SVL-Keeper Phillipp alias Miphi Wedel, der eine starke Partie spielte!

Aber nichtsdestotrotz gratulieren die Herrenmannschaften zum Triple - Aufstieg des ASC Nienburg!

Bei der 1. Herren veränderte sich die Personallage wieder recht kurzfristig. Es fehlten an diesem Sonntag: Michael Bluoss, Sascha Baron, Helmut Schmidt, André Buckwitz. Dafür waren Martin Gaebel und Frank Holst wieder dabei. Weiterhin saßen Sebastian Seitz und Florian Wegener zuerst noch auf der Reservebank. Von vornherein war klar, dass Husum die Mini - Chance hatte, entweder direkt aufzusteigen oder zumindest auf den Relegationsplatz zu springen.

Also begann der SVH mit drei Stürmern und dem Motto "Alles oder Nichts". Zu Beginn musste sich die bereits wieder neu formierte Viererkette erst wieder einmal zurechtfinden. Nach dem nervösen Beginn kam der SVL besser ins Spiel. Aber in der 22. Minute traf dann Marian Pingel aus einer Abseitsposition zum 0:1. Dies war der einzige kleine Fehler des sonst sehr guten Schiedsrichters Klaus Leseberg aus Wendenborstel.
Danach entwickelte sich ein wahres Kampfspiel; die Spezialität des SV Linsburg. Jeder ackerte für seinen Teamkollegen, kein Zweikampf wurde verlorengegeben. Linsburg hatte die eine oder andere Torchance in den ersten 45 Minuten leichtfertig vergeben. Zumeist die Distanzschüsse aus der zweiten Reihe konnten vom Gästetorhüter entschärft werden. Husum fand in fast jedem Angriff seinen Meister in Person von Holger Dettmer, der eine klasse Partie gegen seinen Ex - Klub spielte. Man konnte auch erkennen, dass der verletzte Kai Stallman den Husumern an allen Ecken und Kanten gefehlt hat und keine Ordnung im Husumer System zu erkennen war.

Foto Click=Größer

In der Halbzeit spukte das Hinspiel bei Coach Rolf Ostermeier im Kopf. 0:1 zur Halbzeit und man war keineswegs das schlechtere Team, sondern mindestens gleichwertig.

Nach der Halbzeit begann dann der SV Linsburg, seine Klasse auszuspielen und kombinierte sehr gut. Oleg Baron im rechten Mittelfeld war nicht durch einen, oder zwei, geschweige denn drei Husumer Abwehrspieler zu stoppen! Husum konnte nur noch vereinzelt Entlastungsangriffe starten. Der SVL drückte auf den Ausgleich. Und wurde dann durch Raik Retzlaff belohnt, der mit einem 20-Meter - Hammer in den Winkel seinen Kumpel Marcel Hoffmann im Husumer Kasten überwand! In der 65. Minute der Ausgleich!! Raik umarmte dann Marcel so herzlich, dass beide auf den Boden fielen. Dabei verletzte sich der Gästekeeper vom SV Husum. In der 75. Minute wechselte Husum dann den Torhüter. Nach diesem Ausgleich merkte man, dass Husum nicht mehr wusste, wie sie die Partie wieder in den Griff bekommen sollten. Zuerst scheiterte der SVL noch am Aluminium und am Torwart der Gäste. In der 89. Minute war dann der Knipser Dennis Drees zur Stelle und netzte zum 2:1 Siegtreffer für die Farben Rot und Weiß ein. Nach diesem Treffer erkannte der Gästetrainer die starke kämpferische Leistung des SVL an und gratulierte respektvoll zum Derby - Sieg!

Aufstellung SVL:
Holger - Kalle (60. Minute Fako), Hikmet, Raik, Nils (75. Minute Flo) - Auge - Matzi, Jennja, Leo, Oleg - Dennis.

Nach diesem Sieg gab es 150 strahlende Linsburger Zuschauer, darunter Bürgermeister Jürgen Leseberg, der lobende Worte für die Mannschaft fand und sich dafür bedankte, dass durch solche Spiele die Linsburger Einwohner wieder gerne Sonntags zum Sportplatz kommen. Die anderen 120 Husumer Fans reisten dagegen mit ihrem Trecker-Planwagen - Gespann wortlos in Richtung Heimat ab.

Nach dem Spiel feierte die Mannschaft eine überragende Saison als Neuling in der 1. Kreisklasse Nord! Man tanzte die Humba, machte die Humba und trank mit den übelsten geilen Fans leckeres gezapftes Bier. Und nicht zu vergessen, dass der Inspektor wieder schwer ermittelt hat und feststellen konnte, dass Linsburg mit Murat Balik den nächsten Neuzugang präsentieren konnte!

Die 1. Herren und auch die 2. Herren verabschieden sich mit einem spektakulären Sonntag in die Sommerpause.

Wie sagt man so schön: Auf Wiedersehen, bis bald!

P.S.
Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!