SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
»» SV Linsburg I : SV Sebbenhausen-Balge am 13.10.2013


 
Gut gespielt, trotzdem verloren…
Ein Sieg, der deutlich zu hoch ausfiel
 
Grafik
 

Linsburg's Reservemannschaft hat sich hochverdient im Derby mit 3:2 gegen die SG Wendenborstel / Rodewald durchgesetzt. Besonders Martin Gaebel durfte sich als Doppeltorschütze freuen, der dazu noch eine starke Leistung bot. Außerdem traf noch Hauke Wichmann für den SVL. Somit ist man punktgleich mit der SGW (3) und Hoyerhagen’s (4) Zweiten Herren auf dem fünften Tabellenplatz! Glückwunsch an die Mannschaft von Kapitän Michael Pietsch und Coach Hans L.!

Bei der 1. Herren fehlten zur Vorwoche gleich drei wichtige Säulen im eh' schon schmalen Kader. Boris ließ sich spritzen, Hikmet fehlte wegen einer Familienfeier und Jennja verweilte studiumsbedingt in Köln. So kamen nur Helmut Schmidt und Pascal Lühring nach seiner Rotsperre wieder zurück ins Team und Rolf hatte gerade einmal 11 Spieler zur Verfügung. Zusätzlich setzten sich noch drei Spieler der Zweiten Herren auf die Bank, besten Dank dafür!

Am Anfang der Partie war Sebbenhausen spielbestimmend und bestätigte das in der 11. Minute mit dem Führungstreffer. Danach kam Linsburg immer besser in die Partie und hatte das Heft in der Hand. Nach einem klasse Pass von Dennis Drees war es Matzi Lühring, der zum verdienten Ausgleich traf. Aber nur vier Minuten später überwand Marcel Peimann mit einem Lupfer unseren Keeper Daniel Hormann und traf damit zum 1:2. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.

Nach dem Pausentee war der SVL das dominante Team. Sebbenhausen hatte Mühe, sich zu befreien. Nur, wie so häufig in letzter Zeit, kamen die Hausherren nicht zwingend genug zum Torabschluss. Wenn man dachte, dass die Kugel im Netz zappelte, war entweder Gästekeeper Gerd Bergmann mit den Fingerspitzen dran oder Jens Eschenhorst köpfte den Ball von der Linie. So verzweifelte Linsburg und das kostete viel Kraft.
Nun konterten die Gäste wie es im Lehrbuch steht. Zuerst konnte Nils Engelbart noch den Ball von der Linie kratzen, aber dann war es Tim Papenhausen, der in der 80. Minute den Sack zumachte. Zuletzt machten dann noch Marcel Peimann und Christopher Koppermann ihr Doppelpack perfekt. Ein Sieg, der deutlich zu hoch ausfiel. Lobend erwähnen muss man noch Schiedsrichter Siegfried Fuchs, der die Partie gut im Griff hatte.

Aufstellung SVL:
Hormann - K. Lühring, Buckwitz, Schmidt, Engelbart (80. Min. S. Seitz) - D. Balik (66. Min. A. Jens), Bluoss, O. Baron, M. Balik - M. Lühring, Drees

Nächsten Sonntag spielt die 1. Herren in Wietzen bereits um 13.15 Uhr. Schiedsrichter dort wird Erich Hogrefe sein.

Die Zweite Herren hat im Heimspiel die Dritte Herren des TSV Eystrup vor der Brust. Um 13 Uhr ist Anstoß in der Pappelkampfbahn. Dort wird Sebastian Bückmann der Unparteiische sein.