SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
»» SV Linsburg : TSV Wechold - Magelsen am 24.08.2014


 
Geschlossen zum Sieg
Mischi Bluoss stellt Mannschaft hervorragend ein
 
Mini-Spielbericht

Die 2. Herren hatte gegen Duddenhausen zwar vier Treffer erzielt, aber leider auch sechs Gegentore bekommen. Ein Spiel mit vielen Höhen, leider jedoch noch viel mehr Tiefpunkten. Viel mehr kann man dazu nicht sagen. Nächste Woche hinten dicht und vorne wieder so treffsicher!

Bei der Ersten Herren fehlten neben Helmut, Deniz, Jennja, Oleg, Frank, Lennart und Martin auch noch Coach Rolf. Er wurde glänzend durch Michael (Mischi) Bluoss vertreten. Mischi stellte die Mannschaft um Kapitän André Buckwitz glänzend ein. Viele Sachen, die im Pokalspiel überhaupt nicht liefen, wurden umgestellt und verbessert. Zwar hatten die Gäste aus Wechold - Magelsen den besseren Start, konnten aber keinen Angriff erfolgreich abschließen. René Rabe bot wie in den letzten Spielen eine starke Leistung. Sicher wie eh und je im Linsburger Gehäuse. Und vorne waren es Dennis Drees, Sören Rätzer und Hikmet Toprakli, die die Gäste in große Schwierigkeiten brachten.
Nach 17 Minuten erzielte Dennis den etwas überraschenden Führungstreffer. Nur zwölf Minuten später erhöhte Sören auf 2:0! Wohlgemerkt: mit der Schulter . Und von da an hatte die Heimelf das Spielgeschehen komplett unter Kontrolle. Noch vor der Halbzeit traf Dennis zum zweiten Mal.

Verdientes 3:0 zur Pause.

In der zweiten Hälfte warfen die Gäste vom TSV alles nach vorne, um zügig den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber wiederum schlug der SVL eiskalt zu und erhöhte nach 57 Minuten auf 4:0. Diesmal traf Hikmet Toprakli voll ins Schwarze. Aber Wechold gab nie auf und gab alles. Nach 62 Minuten trug sich der bärenstarke Sebastian Seitz in die Torjägerliste ein. 5:0. Nur zwei Minuten später fing sich der Gastgeber leider den ersten Gegentreffer ein. Und in der 70. Minute prompt den zweiten.
Nach dem Tor versuchten die Gäste alles, um das Unmögliche noch möglich zu machen. Aber nach 78 Minuten setzte der laufstärkste Spieler auf dem Platz den Schlusspunkt. Hikmet Toprakli versenkte einen Foulelfmeter zum 6:2. Klasse Mannschaftsleistung nach dem peinlichen Pokal - Aus!

Ein großes Lob noch an den Schiedsrichter Lukas Frenzel! Eine starke Leistung für einen so jungen Schiedsrichter. Solche Unparteiische benötigt der Kreis Nienburg!

Aufstellung SVL:
Rabe - Lühring, Buckwitz, Fiedler, Engelbart - Seitz, Toprakli - Rätzer, Bredlow, F. Jens - Drees

Auswechslungen:

  • 63. Minute: Krumtünger für Lühring
  • 68 Minute: A. Jens für Rätzer
  • 74. Minute: Pietsch für F. Jens

Kommenden Sonntag spielt die 1. Herren in Hassel. Hassel ist gerade aus der Kreisliga abgestiegen und ein sehr zu bespielender Gegner. Schiedsrichter ist Lutz Pissor. Anpfiff ist um 15 Uhr in Hassel.

Die 2. Herren muss nach Wechold reisen und dort gegen die 2. Herren des TSV spielen. Um 13.15 Uhr eröffnet Schiri Sven Hatesohl - Rust die Partie.