SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Flyer
100J SVL
Fit im Alltag
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
»» SV Linsburg I : SVBE Steimbke II am 05.10.2014


 
Der SVL gewinnt (kleines) Derby!
Farbloses Spiel; egal: 3 Punkte und Platz 3!
 
Mini-Spielbericht

Am Wochenende war es nur die 1. Herren des SV Linsburg, die ein Pflichtspiel absolvieren musste. Zu Gast war der Nachbar aus Steimbke. Linsburg ging als Favorit in die Partie, nicht nur wegen der aktuellen Tabellensituation, sondern auch, weil Rolf auf 15 Männer aus seinem Kader zurückgreifen konnte.

Und bereits nach 2 Minuten ging der SVL in Führung. Nach einem Einwurf von Nils Engelbart setzte sich Dennis Drees mit einer klasse Einzelaktion gegen die Steimbker Defensive durch und netzte den Ball ein. Von da an hatte die Heimelf das Spiel in der Hand. Ein Fußballspiel, das kaum Höhepunkte zu bieten hatte. Nach 32 Minuten schnürte Dennis seinen Doppelpack. Nach einem Pfostenschuss von David Krumtünger staubte Dennis gekonnt ab.

Nach der Pause schwächten sich die Gaste durch eine gelb / rote Karte selbst. Aber einen Vorteil konnte Linsburg nicht erspielen. Im Gegenteil. In der 79. Minute erzielte der beste Steimbker Patrick Fornacon den 2:1 Anschlusstreffer. Aber nur drei Minuten später machte Sören Rätzer den Heimsieg perfekt. In der 83. Minute sah dann noch ein Steimbker den roten Karton. Eine etwas sehr harte Entscheidung des sonst sehr guten Schiri Patrick Juraschek. Wieder drei Punkte!

Und dank des anderen Gemeindenachbarn aus Wendenborstel (1:0 Sieg gegen Oyle) kletterte der SVL auf Platz Drei!!!

Aufstellung SVL I:
Rabe - Lühring, Buckwitz, Fiedler, Engelbart - Bredlow, Seitz - Rätzer, J.Baron, Krumtünger - Drees
Auswechselungen:
46. Min: Toprakli für Seitz
58. Min: O.Baron für Bredlow
63. Min: Gabel für Engelbart
Des weiteren saß Helmut Schmidt auf der Bank.

Nächsten Sonntag kommt der Tabellenführer aus Rodewald in die Pappelkampfbahn. Rodewald hat bislang jedes Punktspiel gewonnen und erst drei (!) Gegentore kassiert. Bemerkenswerte Leistung. Anstoß ist um 15 Uhr. Schiedsrichter ist Tekin Gürses.

Aber erst einmal gehen wir Linsburger tanzen auf dem ersten Linsburger Oktoberfest!

Oans, Zwoa, Gsuffa!