SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» Spielberichte
» Spieltag 24. - 26.03.2017


 
Sieg für die Damen / Niederlage für die Ü40 Senioren
Linsburger Herrenteams müssen Niederlagen einstecken
 

Am gestrigen Freitagabend (24.03.2017) verlor die Mannschaft von Trainer Hein Engelbart mit 0:8 gegen den Liga-Primus aus Steimbke deutlich. Nach gutem Start trafen die Steimbker nach 6 Minuten zur Führung. In der Folge hielten die Linsburger gut mit. Aber nach den beiden Treffern zum zwischenzeitlichen 0:3 war der Bann gebrochen und die Gäste schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der SVL hatte aber durchaus Riesen - Chancen zur Ergebniskosmetik, aber diese wurden kläglich vergeben. Erwähnen muss man noch das Comeback von Mike Hoffmeyer, der sich im Winter wieder dem SV Linsburg anschloss. Die Altliga belegt momentan den siebenten Tabellenplatz.

Besser machten es dagegen die Damen von Coach Nik Kruska gegen die Reserve-Mannschaft von der SG Schamerloh. In einem zähen Spiel traf Meike Borcherding in der vierten Spielminute zum Tor des Tages. Mit dem Sieg kletterte man auf den dritten Tabellenplatz. Die Mannschaft ist weiterhin ungeschlagen im Jahr 2017!

Einen gebrauchten Sonntag erlebten die Männer vom SV Linsburg. Nachdem die zweite Herren sich trotz einer 1:0 - Pausenführung am Ende letztlich verdient mit 1:3 geschlagen geben mussten, verlor auch die Erstvertretung mit 1:4 gegen den Tabellendritten aus Rodewald.

Nochmal von Beginn an: Wie so oft startete Linsburgs Reserve gut in eine Partie und belohnte sich mit einem sehenswerten Kopfballtor von Kim Petrich - 1:0. Der Gegner aus Warmsen war jedoch nicht geschockt, spielte munter nach vorne und hatte Pech mit zwei Alutreffern. Im zweiten Durchgang zeigte sich jedoch das schwache Bild vom SVL. Wie schon häufig in der Saison ließ die Kraft nach und der Gegner nutze es eiskalt aus. So kam Warmsen erst zum Ausgleich und später auch zum Auswärtserfolg.

Linsburgs Erste wollte es besser machen und hatte sich speziell nach der deftigen 0:7 - Pleite im Hinspiel viel vorgenommen. Jedoch kam die Elf von Beginn nie richtig ins Spiel, bekam zu selten Zugriff auf die Gegenspieler und kam nur selten nach vorne. Rodewald war überlegen, doch war es ein Eigentor von Hikmet Toprakli, welches das 0:1 brachte. Nach einem weiteren Pfostenschuss der Gäste wachte die Mannschaft um Michael Bluoss auf und kam in den Schlussminuten vor dem Seitenwechsel zu Chancen, doch blieb es beim 0:1 nach 45 Minuten.
Kurz nach dem Wiederanpfiff gab es die kalte Dusche für die Gastgeber. Nach einem Einwurf wurde nicht richtig zugepackt und nach feinem Zuspiel hatte der Stürmer leichtes Spiel. Danach war das Spiel ausgeglichen, und Linsburg hatte die große Chance zum Anschlusstreffer, doch der eingewechselte Sören Rätzer vergab. Rodewalds Reaktion auf diese Chance? Das 3:0 nach einer Ecke zur Entscheidung. In der Nachspielzeit trafen beide Teams nochmal, so erzielte Pascal Lühring per Lupfer sehenswert den Ehrentreffer für den SVL.

Kommende Woche geht es zum Derby nach Steimbke. Dort ist Anpfiff bereits um 12.30. Das Hinspiel gewann Linsburg mit 2:0.

#wirhättenbock #nurdersvl #punkteinlinsburgbehalten