SVL-Wappen-90Jahre

Fussball-Logo

Tischtennis-Logo

Turnen-Logo

Wandern-Logo

Badminton-Logo

Familie-Logo
Besucherzähler
SVL-Flyer
100J SVL
Fit im Alltag
SVL-Sportplatz Turnerriege 1930 Sportheim Nordansicht

DAS FUSSBALLARCHIV
» I. Herren Fussball 2009
»» Übersicht


Torjäger- und Scorerliste mit Stand 13. April 2009

 

Spielberichte I. Herren Fußball
Rückrunde der Saison 2008 - 2009

 

SV Linsburg I - SV Duddenhausen am 22.03.2009

Spielberichte Fußball I. Herren Saison 2008-2009 (Rückrunde)

Nachträglich eingefügte Vorbemerkung vom 27.04.2009
Der in u.a. Spielbericht erwähnte Protest der I. Herren des SVL war erfolgreich. Das Spiel wird am Donnerstag, 14. Mai 2009 um 19:30 Uhr wiederholt. Details siehe im

Artikel in DIE HARKE - Nienburger Zeitung - von Freitag, 24.04.2009:

...
Eine Neuansetzung wird es (hingegen) in der 2. Kreisklasse Nord geben. Im Spiel des SV Linsburg gegen den SV Duddenhausen (0:1) wurde der Führungstreffer der Heimelf nach Protesten des Gegners durch den Schiedsrichter aberkannt. Letztlich ließ sich zwar nicht klären, ob der Ball vorbeiging oder durch ein Loch im Netz außerhalb des Kastens landete. Nach den Zeugenaussagen schenkte das Kreissportgericht um Mathias Krone der Linsburger Darstellung das Vertrauen. "Es gibt keinen Videobeweis", verdeutlichte Krone die schwierige Entscheidung.
 
 
Spieltag:  13
Datum:  22.03.2009
Paarung:  SV Linsburg I - SV Duddenhausen
Ergebnis:  0 : 1
Autor(en):  Sören Rätzer

 

0:1 - Linsburg verliert unglücklich nach nicht gegebenem „Phantom-Tor“ 
In einer ausgeglichenen Partie bringt der SVL den Spitzenreiter an den Rand einer Niederlage


SV Linsburg Aufstellung:

Hormann - Wichmann - Wegener (65. Ölkers) - Honebein - Fuchs - Auhage - Klug - Ribbat (45. Warnecke) - Prenzler (51. Dettmer) - Schmidt - Rätzer

Vor dem Spiel:
Wie in den letzten Jahren musste der SV Linsburg eine über vier Monate lange Winterpause aushalten. Da aufgrund des langen Winters die Witterungsverhältnisse keine optimale Vorbereitung zuließen, konnte die Elf um Trainer Maik Hoffmeyer nur ein einziges Testspiel bestreiten. Dieses endete mit 1:1 gegen den TSV Mariensee-Wulfelade (Kreisklassist aus dem Kreis Hannover). Der Torschütze dort war Rückkehrer Mathias Lühring, der jedoch aufgrund von Passproblemen in der Rückrunde noch nicht spielberechtigt ist. Dafür ist Florian Wegener wieder zurück an Bord und für das Spiel gegen den Tabellenführer aus Duddenhausen stellte sich auch Holger Dettmer zur Verfügung.

Spielbericht:
Mit dem SV Duddenhausen empfing der SVL zum Rückrundenauftakt direkt seinen Angstgegner. Bei äußerst schwierigen Witterungsbedingungen mit starken Winden brauchten beide Teams einige Zeit, um ins Spiel zu kommen. Linsburg spielte im ersten Durchgang mit Rückenwind, doch war dies kein großer Vorteil, da die Bälle, speziell die Abschläge von Daniel Hormann, für die einzige Spitze Sören Rätzer meistens zu lang wurden. Die Gäste hingegen waren vor allem bei Standards immer wieder gefährlich und konnten sich nach einer Viertelstunde ein optisches Übergewicht erspielen. Doch die beiden Manndecker Florian Wegener und Dennis Honebein zeigten sich extrem zweikampfstark und ließen den Stürmern kaum Raum. Chancen blieben deshalb auf beiden Seiten in den ersten 45 Minuten Mangelware. Einzig ein Fernschuss durch Helmut Schmidt und ein verunglückter Schuss von Rätzer brachten ein wenig Gefahr vor der besten Abwehr der Klasse. Auf der Gegenseite wurde es gefährlicher: In der 38. Minute war es ein direkter Freistoss in die Torwartecke, der jedoch vom aufmerksamen Hormann pariert wurde und kurz vor dem Halbzeitpfiff musste die Latte den Linsburgern helfen, als ein Gästespieler den Ball aus kurzer Distanz ans Gebälk wuchtete.

Mit dem zweiten Durchgang wurden die Offensivaktionen der Linsburger besser vorgetragen. Speziell mit der Einwechslung von Routinier Holger Dettmer wurde die Durchschlagskraft im Angriff besser und die Gäste brauchten etwas, um sich mit der neuen Situation des starken Rückenwindes zurechtzufinden. In Minute 60 kam es dann zu einer Situation, die das Spiel aus Linsburger Sicht negativ beeinflussen sollte. Nachdem Holger Dettmer den Ball präzise in die Mitte flankte, war es Sören Rätzer, der mit dem Kopf zur Stelle war, doch der Duddenhausener Keeper konnte den Ball gerade noch an den Innenpfosten klären.
Den Nachschuss setzte Henning Auhage aus sechs Metern und zentraler Position deutlich ins linke Toreck. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Tor, die Heimelf und der Schiedsrichter gingen Richtung Mittellinie.  Da der Ball aber hinter und nicht im Tor lag, begannen die Duddenhausener mit dem Schiedsrichter nochmals zu diskutieren - Ergebnis: Der Schiedsrichter nahm zum Unmut der Linsburger seine Entscheidung zurück und gab unverständlicherweise Abstoß. Ohne allerdings auch den Linsburgern die Möglichkeit zu geben, kurz nach einem möglichen Loch im Netz zu schauen. Nun waren die SVL-Akteure mehr mit dem Schimpfen über diese Entscheidung beschäftigt, als weiter nach vorne zu spielen und so musste es kommen, wie es kommen musste. Die Gäste nutzten einen Abspielfehler im Spielaufbau und konnten mit ihrem ersten Torschuss im zweiten Durchgang in der 70. Minute die Führung erzielen.

In den letzten zwanzig Minuten spielte sich fast alles vor dem Tor der Gäste auf. Linsburg drängte auf den Ausgleich und hatte auch die Chancen zum Ausgleich, doch sowohl Alexander Fuchs als auch Sören Rätzer scheiterten aus kurzer Distanz am Torwart bzw. dem eigenen Unvermögen und auch die Standards konnten nicht von Erfolg gekrönt werden. Eine weitere strittige Situation wurde ebenfalls gegen die Linsbruger entschieden, als der Ball nach einem Eckball dem Gästespieler auf den Arm fiel.

So sollte es am Ende beim unglücklichen 0:1 bleiben und der Schiedsrichter ließ sich auch nach mehrmaliger Bitte, sich das Tornetz anzuschauen, nicht überzeugen, wobei er seine Entscheidung auch nicht mehr zurücknehmen hätte können. Das Ergebnis bleibt allerdings noch unter Vorbehalt, da der SVL Protest beim Sportgericht gegen die Wertung dieses Spiels eingereicht hat.

Torfolge:
0:1 (70.)

Fazit:

Eine ziemlich bittere Niederlage, die der SVL zum Rückrundenauftakt hinnehmen musste. Das gilt speziell, da Duddenhausen an diesem Tage durchaus schlagbar gewesen wäre, wenn das „Phantom - Tor“ gegeben worden wäre. Doch wäre, hätte, wenn und aber. Der Schiedsrichter gab das Tor nicht und am Ende fehlte einfach das Quentchen Glück, um wenigstens einen Punkt einzufahren.

Aussicht:
Die Woche darauf, am 29.03., hätte der SVL zum Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung des FC Holtorf antreten sollen, doch wurde dieses Spiel aufgrund der Regentage vorher kurzfristig abgesagt. So erwartet der SV Linsburg am 05.04.2009 den Tabellenzweiten aus Hassbergen und gegen diesen ist ein Sieg nun leider schon eine Pflichtaufgabe, wenn der Abstand zu den beiden Aufstiegsrängen nicht noch größer werden soll.